Flächennutzungsplan (FNP) Raum Bad Boll

 
Der Gemeindeverwaltungsverband Raum Bad Boll arbeitet derzeit an der Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans 2030 für seine Mitgliedsgemeinden Aichelberg, Bad Boll, Dürnau, Gammelshausen, Hattenhofen und Zell u. A..

Aktuell: Unterlagen zum Vorentwurf des FNP 2030 Raum Bad Boll
 

Flächennutzungsplan - Was ist das eigentlich?
Der Flächennutzungsplan ist ein Planungsinstrument (Planzeichnung mit Begründung) der öffentlichen Verwaltung im System der Raumordnung der Bundesrepublik Deutschland. Mit dem Flächennutzungsplan wird die städtebauliche Entwicklung der Gemeinden gesteuert.

In einem Flächennutzungsplan wird das gesamte Gemeindegebiet dargestellt und deren bestehenden und für die Zukunft erwünschten Flächennutzungen (z.B. Wohngebiete, Gewerbegebiete, Ackerflächen, usw.) festgelegt.

Die Ebenen der Raumordnung stellen sich wie folgt dar:

Zuständigkeit Plan
Bund (Deutschland) Bundesraumordnung
Bundesland (Baden Württemberg) Landesplanung
Landesentwicklungsplan
Region (Stuttgart) Regionalplanung
Regionalplan
Städte/Gemeinden (Mitgliedsgemeinden des Verbandsgebiets Raum Bad Boll Flächennutzungsplan (Vorbereitender Bauleitplan)
= Plandarstellung des gesamten Gemeindegebiets. Darstellung der bestehenden und für die Zukunft erwünschten Flächennutzungen.
Städte/Gemeinden (Mitgliedsgemeinden des Verbandsgebiets Raum Bad Boll Bebauungsplan (Verbindlicher Bauleitplan)
= Plandarstellung von einem Teil des Gemeindegebiets. Darstellung der Bebauungsart und das Maß der baulichen Nutzung (z.B. Baufenster, Anzahl der Vollgeschosse, Bauhöhe, usw.).
 

FNP 2030 Verband Raum Bad Boll - Aufstellungsverfahren 

Der Flächennutzungsplan wird nach dem im Baugesetzbuch vorgeschriebenen Verfahren aufgestellt:

    Stand FNP 2030
GVV Raum Bad Boll
Aufstellungsbeschluss FNP
Verbandsversammlung
23.05.2012
Bekanntgabe Aufstellungsbeschluss 21.06.2012
Erstellung des FNP-Planvorentwurfs mit Landschaftsplan und Umweltbericht  

1. Beteiligungsschritt: Frühzeitige Beteiligung
 
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Frühzeitige Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange 13.10.2017 bis 14.11.2017
Abwägung der Ergebnisse aus der frühzeitigen Beteiligung,
ggf. Einarbeitung in den Planentwurf
17.07.2018

Ruhen des Verfahrens
Die Verbandsversammlung beschließt das Verfahren zur weiteren Entwicklung des Flächennutzungsplans 2030 ruhen zu lassen.

Folgende Aspekte sollten vor der weiteren Ausarbeitung des Flächennutzungsplans geklärt werden:

1. Wohnbauliche Entwicklung:
Die Option einer Wohnbaulandentwicklung über §13b BauGB bietet Chancen für Kommunen und läuft komplett außerhalb des FNP.
2. Gewerbliche Entwicklung:
Weiterhin fehlende Klarheit am vorgesehenen Schwerpunkt der gewerblichen Entwicklung am interkommunalen Standort in Aichelberg.
3. Aspekt der Nahversorgung:
Erst das in Aussicht stehende Nahversorgungs-Gutachten liefert belastbare Aussagen und muss absehbar intensiv interkommunal beraten werden.
4. Boller Bahn:
Vision oder reele Basis zur Einspeisung in den Flächennutzungsplan ist noch nicht geklärt.

17.07.2018
Beschluss Flächennutzungsplan mit Landschaftsplan und Umweltbericht sowie Entwurfsoffenlage
Verbandsversammlung
 

2. Beteiligungsschritt: Offenlage
 
Beteiligung der Öffentlichkeit
Öffentliche Auslegung
Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange  
Prüfung der Stellungnahmen, ggf. erneute Änderung des Planentwurfs
(Bei Änderungen erfolgt eine erneute öffentliche Auslegung)
 
Abwägungs- und Satzungsbeschluss FNP
Verbandsversammlung
 
Genehmigung durch das Landratsamt Göppingen  
Bekanntmachung der Genehmigung  

 

FNP 2030 Verband Raum Bad Boll - Beteiligung der Öffentlichkeit
Beteiligung der Öffentlichkeit

Im Laufe des Verfahrens haben alle Bürgerinnen und Bürger zweimal die Gelegenheit, die Planungen einzusehen und sich dazu zu äußern. Zum einen bei der "frühzeitigen Beteiligung" und zum anderen während der sogenannten "Offenlage". Alle aus der Beteiligung eingegangenen Stellungnahmen werden im weiteren Verfahren behandelt. Private und öffentliche Interessen werden dabei untereinander und gegeneinander abgewogen. Über das Ergebnis der Abwägung entscheiden die politischen Gremien (Gemeinderat, Verbandsversammlung).


1. Beteiligungsschritt: Frühzeitige
Beteiligung (13.10.2017 - 14.11.2017)

Hier finden Sie die Öffentliche Bekanntmachung für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit und der Auslegung des Vorentwurfs zur Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans des Gemeindeverwaltungsverbandes Raum Bad Boll

Der Vorentwurf der Gesamtfortschreibung des Flächennutzungsplans und des Landschafts- und Umweltplans liegt in der Zeit vom 13.10.2017 bis einschließlich 14.11.2017 während der üblichen Dienstzeiten in den Rathäusern der Gemeinden Aichelberg (Vorderbergstr. 2, 73101 Aichelberg), Bad Boll (Hauptstr. 94, 73087 Bad Boll), Dürnau (Hauptstr. 16, 73105 Dürnau), Gammelshausen (Hauptstr. 19, 73108 Gammelshausen), Hattenhofen (Hauptstr. 45, 73110 Hattenhofen), Zell u. A. (Lindenstr. 1-3, 73119 Zell u. A.) sowie in der Geschäftsstelle des Gemeindeverwaltungsverbands Raum Bad Boll (Erlengarten 1, 73087 Bad Boll) zur Einsichtnahme aus.

Des Weiteren können die Unterlagen zum Vorentwurf unter folgendem Link heruntergeladen werden: Unterlagen zum Vorentwurf des FNP 2030 Raum Bad Boll

2. Beteiligungsschritt: Offenlage
(voraussichtlich 2018/2019)

Nähere Informationen über die Öffentliche Auslegung des Flächennutzungsplans folgen zu gegebener Zeit.



Vorentwurf FNP 2030 Verband Raum Bad Boll (Stand 10/2017)
Back to Top
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok